Unitanz Aachen

 

Teilnahme

Jeder Teilnehmer des ETDS kann am Open-Turnier teilnehmen, sofern er in der jeweiligen Sektion nicht im Breitsport-Turnier startet (siehe auch Open-/Breitensport-Regel §6). Eine Ausnahme ergibt sich nur, wenn sich in der jeweiligen Sektion für das Open-Turnier nicht ausreichend Teilnehmer eines Geschlechts melden. In diesem Fall kann das Open-Feld durch passend geschlechtliche Breitensport-Teilnehmer aufgefüllt werden.

Meldung

Anmeldeschluß für "echte" Open-Teilnehmer ist Freitag, 22:00 Uhr für Open Latein und Samstag, Turnierende Breitensport (ca. 19:00 Uhr) für Open Standard. Breitensport-Teilnehmer, die fehlende Partner auffüllen wollen, können sich Freitag bis 24:00 Uhr für Open Latein bzw. Samstag bis 22:00 Uhr für Open Standard melden. Details werden von der Turnierleitung bekannt gegeben. Meldungen während des ETDS sind ausschließlich schriftlich über das "Open Registration"-Formular (liegt am Infopunkt aus) bei der Turnierleitung einzureichen.

Regeln zur Durchführung für das Open

Sollten mehr Breitensport-Teilnehmer fehlende Partner auffüllen wollen als offene Startplätze vorhanden sind, werden die am Losverfahren teilnehmenden Breitensport-Teilnehmer vorab ausgelost. Beispiel: 37 Damen und 31 Herren haben sich für ein Open-Turnier gemeldet. 8 Breitensport-Herren wollen die fehlenden Herren auffüllen - aus diesen 8 Herren werden 6 Herren für das Open-Turnier ausgelost.

Paarfindung

Die Paarzusammenstellungen für die Open-Turniere werden gelost. Die Auslosung findet unmittelbar nach Ende der Qualifikationsrunde Breitensport am jeweiligen Turniertag statt. Alle Teilnehmer werden gebeten, sich spätestens 5 Minuten nach Abschluß der Qualifikationsrunde Breitensport oberhalb des Treppenhauses im Eingangsbereich der Halle einzufinden. Teilnehmer, die während der Losung nicht anwesend sind, können für das jeweilige Open-Turnier nicht berücksichtigt werden.
 
Um das Problem unterschiedlicher Körpergrößen der Partner zu minimieren, werden entsprechend der Körpergröße der Teilnehmer 2-4 Größenklassen (abhängig von der Anzahl Teilnehmer) gebildet. Die Herren ziehen eine Partnerin aus dem Damen-Lostopf der gleichen Größenklasse. Sollte dabei eine Universitätsgleiche Paarkomination gelost werden, hat der Herr eine neue Partnerin zu ziehen. Ist dies aufgrund der verbliebenen Parterinnen nicht mehr möglich obliegt es der Turnierleitung das Paar auch bei gleicher Universität starten zu lassen oder eine Neuzuordnung bereits geloster Paare vorzuehmen.

Sollten aufgrund fehlender Partner Teilnehmer keinen Partner zugelost bekommen haben, so können diese leider nicht am Open-Turnier teilnehmen. Paarfindungen nach Abschluß der Auslosung werden zum Open-Turnier nicht zugelassen. Änderungen von Paarkonstellationen sind nicht erlaubt und führen zum Ausschluß aus dem Open-Turnier.

Nach Abschluß der Auslosung wird den Open-Paaren mindestens 30 Minuten Zeit bis zum Beginn der Vorrunde des Open-Turniers zur Verfügung stehen.

Durchführung

Das Open-Turnier wird entsprechend eines offenen Turniers nach TSO des DTV über mehrere Runden mit geschlossener Auswahlwertung getanzt, bis ein Finale mit i.d.R. 6-7 Paaren feststeht. In diesem Finale findet eine offene Platzwertung statt. Die Ergebnisermittlung des Finales findet nach dem Skating-System der TSO des DTV statt.

Reihenfolge

Das Open-Turnier wird voraussichtlich mit 3 oder 4 Runden (Vorrunde, Zwischenrunde in Abhängigkeit der Anzahl Paare, Halbfinale, Finale) getanzt. I.d.R. werden die Hälfte der Paare einer Runde weiter in die nächste Runde genommen. Die Runden des Open-Turniers werden in die Runden des Breitensport-Turniers, abhängig von der Anzahl Paare bzw. Runden, eingeschachtelt. Die Finalrunden werden mit dem Finale des Open-Turniers begonnen werden. In Abhängigkeit der Anzahl Runden bzw. der Schachtelung der Turniere findet ggf. das Finale des Open-Turniers unmittelbar nach dessen Halbfinale nach einer ausreichenden Pause statt.

Tänze

- Langsamer Walzer / Tango / Quickstep (Standard) bzw. Cha-Cha / Rumba / Jive (Latein)
- ab Halbfinale zusätzlich Wiener Walzer / Slowfox (Standard) und Samba / Paso Doble (Latein)
- Die Reihenfolge der Tänze wird entsprechend der TSO des DTV (LW/TA/WW/SF/QS Standard bzw. SA/CC/RU/PD/JI Latein) durchgeführt.

unofficial website
letzte Aktualisierung: Dienstag, Juni 01, 2010

Impressum

Kontakt

© Unitanz-Aachen